Startseite   Suche   Sitemap   Impressum   Kontakt   

Jubiläumskinder


Im Jahr 2009 Jahr jährte sich zum 20. Mal der Mauerfall
und das damit verbundene Ende der DDR.


Der Bundesarbeitskreis (BAK) Arbeit und Leben DGB/VHS nahm dieses Jubiläum zum Anlass, die deutsch-deutsche Geschichte aus Sicht einer Generation aufzuarbeiten, die nur ein vereintes Deutschland kennen. Es
wurden junge Menschen angesprochen, die um 1989 geboren sind. Sie gehören zur ersten Generation, die im wiedervereinigten Deutschland aufgewachsen ist. Was wissen sie von der DDR? Welche Empfindungen verbinden sie mit ihr? Hatte die Wende Einfluss auf ihr Leben?

Diese Leitfragen sollten eine kritisch-reflexive Auseinandersetzung fördern, in dem die ProjektteilnehmerInnen ihre Gedanken und Ansichten in künstlerische Formen umsetzen. Das Vorhaben bietet dieser Generation die Möglichkeit zum „Selbstausdruck“ und ist gleichzeitig ein Versuch, durch eine aktive und persönliche Einbindung die politische Bildung für junge Menschen attraktiver zu machen.

Der BAK setzt dieses Projekt in seinen Landesarbeitsgemeinschaften Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen um. Als einziges westdeutsches Bundesland nahm Bremen teil. In den jeweiligen Landesgruppen sollten sich die TeilnehmerInnen zunächst zusammenfinden und ihre Gedanken, Ideen und Fragen gemeinsam offen diskutieren. Dabei sollten alle TeilnehmerInnen ermuntert werden, ein eigenes Konzept zu entwickeln und umzusetzen. Für die Herstellung der Exponate haben sich die Gruppen in regelmäßigen Abständen getroffen und den aktuellen Stand besprochen.

Im Rahmen des Projekts fand ein Wettbewerb statt, dessen Ziel es war, eine Wanderausstellung zu errichten. Die von einer Jury auf den jeweiligen Länderebenen ausgewählten und prämierten Exponate wurden in diese Ausstellung integriert. Die Ausstellung wurde nach der Eröffnung in Halle (Mai 2010) in den darauf folgenden Monaten in beteiligten Bundesländern gezeigt.
Das Projekt war offen für alle Interessierten, die um 1989 geboren sind.

www.arbeitundleben.de/publikationen/item/jubilaeumskinder-katalog-zur-ausstellung-anstiftung-wende

Ansprechpartner bei Arbeit und Leben Bremen: Manfred Weule; m.weule@aulbremen.de .

Gefördert wurde das Projekt von der Bundesstiftung Aufarbeitung, der Bundeszentrale für Politische Bildung und Arbeit und Leben DGB/VHS.
Der Projektbeitrag aus Bremen erfolgt in Kooperation mit dem Verein „Erinnern für die Zukunft“.



Druckversion

nach oben