Startseite   Suche   Sitemap   Impressum   Kontakt   

Interkulturelle Bildung oder Cultural Mainstreaming (auch Migrant Mainstreaming)



ist analog zum Prinzip des Gender-Mainstreaming als Teil eines umfassenden Diversity Managements zu verstehen, also als Teil einer Strategie, die Vielfalt nicht als Problem, sondern als Ressource betrachtet.

Interkulturelle Bildungsarbeit
oder Cultural Mainstreaming durchzieht als „Querschnittsaufgabe“ unser Bildungskonzept: Politische Bildung und Partizipation mit und für MigrantInnen, gesellschaftliche und personale Identitätsfindung im Kontext von Migration, Verstehen, Vertrauen und gegenseitige Wertschätzung für Unterschiedlichkeit sind einige der Stichworte, die für uns in diesem Kontext wesentlich sind. Ein weiterer Akzent unserer Bildungsarbeit liegt auf der Gleichstellung von MigrantInnen in der Arbeitswelt.


_____________________________________________

Publikationen zum Thema



Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN (Hrsg.)
Zivilcourage und Gewaltprävention im Fokus politischer Bildung Qualifizierungskonzept
Iserlohn 2012 downloaden


Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN (Hrsg.)
Von der Völkerverständigung zum Lernfeld interkultureller Kompetenzen
Jahrbuch 2012 downloaden




Druckversion

nach oben