Antidiskriminierung in der Arbeitswelt- ADA

In der Antidiskriminierungs-Beratung werden Personen beraten und unterstützt, die Anfeindung, Ausgrenzung, sexualisierte Belästigung, Ausschluss und andere Formen der Benachteiligung erfahren. Das kann bei Ihrer Ausbildung, im Bewerbungsprozess oder am Arbeitsplatz passieren. Ein wichtiges Gesetz in der Beratung ist das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Das Gesetz verbietet Diskriminierung wegen einem/r zugeschriebenen Geschlecht, Alter, Behinderung, sexuellen Orientierung, der Religion, ethnischen Herkunft. Das Gesetz ermöglicht Betroffenen auch die Option der Beschwerde und Klage. Beschäftigte, die sich in ihren Betrieben für den Abbau von Diskriminierung einsetzen wollen und Schulungen zum Thema organisieren möchten oder eine innerbetriebliche Beschwerdestelle einrichten wollen, können sich an die Diversity-Organisationsberatung wenden. Hier bekommen sie Unterstützung um in Ihrem Betrieb Maßnahmen zum Schutz vor Belästigung und Benachteiligung von Mitarbeiter*innen umzusetzen.
In unseren regelmäßig stattfindenden Empowerment-Trainings wird durch einen geschützten Raum die Möglichkeit geschaffen, „frei und offen von Zwängen und Abhängigkeiten über Diskriminierungserfahrungen zu sprechen, sich auszutauschen, Strategien zu entwickeln und sich zu solidarisieren“. ( Yiğit, Nuran: Berlin, 2013). Aktuelle Trainings-Termine finden Sie hier

Kontakt:
Arbeit und Leben e.V. Bremen
Gewerkschaftshaus Bremen (5. Etage)
Bahnhofsplatz 22-28
28195 Bremen

Tel.: (0421) 960 89 14/-19
Email: info@ada-bremen.de
Weitere Infos finden Sie hier: ADA

Gefördert von der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa der Freien Hansestadt Bremen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

ESF Bremen

SenWAE

Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ)

Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ)

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert.

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Europäischer Sozialfonds für Deutschland

Europäische Union

Europäischer Sozialfonds für Deutschland

In Kooperation mit:

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Bundesagentur für Arbeit