Phantom oder Falle? Ein Seminar über Armut in unserem reichen Land

Wenn es Rubel regnet, hat man keinen Sack. Hat man einen Sack, regnet's keine Rubel. (Russisches Sprichwort) Das Thema Armut ist häufig nur schwer zu fassen. Die meisten bezweifeln nicht, dass es Armut in unserem Land gibt - umstritten ist trotzdem, wie schlimm die Situation „wirklich“ ist (und wer sich beschweren darf). Wir setzen uns im Seminar damit auseinander, welche Aspekte neben den finanziellen Grenzen das Erleben von und das Leben mit Armut prägen. Wie unterscheidet sich die Armut heute und hier von der Armut in anderen Ländern oder der historischen Armut? Welche Lösungsvorschläge gibt es? Wir wollen über Ursachen, Formen und Folgen der Armut in Deutschland sprechen, bestimmte Gruppen in den Blick nehmen und das öffentliche Bild von Armut beleuchten. Dabei arbeiten wir mit vielfältigen Materialien, im Plenum, allein, zu zweit und in kleinen Gruppen.

VA-Nr. 000.011
Anmeldefrist:
vom: 14.09.2020 10:00
bis: 18.09.2020 14:00
Kosten: 185,--
Ermäßigung: Gewerkschaftsmitglieder 170,-- / Erwerbslose 85,--
Teilnehmerzahl: 14
Veranstaltungsort: Bad Zwischenahn Bildungs- und Freizeitstätte der Wirtschafts- und Sozialakademie der Arbeitnehmerkammer Bremen
Referent*innen: Antje Gothe

}